Kunde Mehr Kiez für Rixdorf

Projekt Konzept und Entwicklung eines Designs für ein Freiwilligen-Netzwerk
Aufgabenstellung Der Richardkiez, der früher unter dem Namen Rixdorf als Vergnügungsviertel unrühmliche Bekanntheit erlangte und der Grund für die Umbenennung in Neukölln war, ist heute ein belebtes Wohnviertel mit historischem Kern. Die Lage zwischen Autobahnanbindung und Hauptstraßen resultierte in starkem Durchgangsverkehr und hoher Feinstaubbelastung für die Anwohner*innen. Die Bürgerinitiative „Mehr Kiez für Rixdorf“ setzt sich für Verkehrsberuhigung und mehr Aufenthaltsqualität an diesem geschichtsträchtigen Ort ein.
Lösung Als Zentrum des Richardkiezes hat der Richardplatz eine einprägsame Form. Sternförmig gehen die Straßen von ihm ab und so wurde dieser in vereinfachter Form zum Signet für das Logo. Neongelb als Hinweisfarbe zeigt „hier muss was passieren“. In den Printmedien wird der Grundriss mit den anliegenden Straßen wie ein Stadtplan hinterlegt und mit Menschen illustriert, die diesen Kiez bewohnen: Kinder, Erwachsene, Radfahrer*innen, Student*innen, Teenager, Besucher*innen und auch deren Katzen und Hunde. Denn in Rixdorf ist wieder „Musike“.